Behandlungstechniken bei Osteochondrose an der Wirbelsäule

Die Behandlung von Osteochondrose sollte auf die individuelle Situation des Betroffenen abgestimmt sein. Faktoren wie Alter und Stadium der Erkrankung müssen bei der Wahl der Therapien berücksichtigt werden.

Lassen Sie sich von Ihrem Arzt anhand Ihrer Röntgen – oder MRT-Bilder ausführlich die Einzelheiten Ihres Falles erklären, wie etwa Knochenqualität und Ausmaß der degenerativen Schäden der Wirbel.

Tabletten sind nicht alles

In einer akuten Schmerzphase steht meist die medikamentöse Behandlung im Vordergrund. Dabei können Schmerzmittel, entzündungshemmende Präparate und Muskelrelaxanzien einzeln oder in Kombination miteinander zum Einsatz kommen.

Allerdings ist der Zeitraum, über den Medikamente eingenommen werden sollten, aufgrund ihrer Nebenwirkungen begrenzt, weswegen die medikamentöse Therapie auf keinen Fall die einzige Art der Behandlung bleiben sollte.

Zur Linderung der Schmerzen können sich Mittel der Physikalischen Therapie als sehr effektiv erweisen. Das sind zum Beispiel Wärmebehandlungen mit Rotlichtbestrahlung oder Heilerde. Auch Elektrotherapie, Massagen oder Ultraschall können zur Krampflösung eingesetzt werden.

Um die Beschwerden langfristig zu mildern, muss die Wirbelsäule durch eine gut ausgeprägte Rückenmuskulatur entlastet werden. Die Physikalische Therapie beinhaltet gymnastische Übungen, welche die betroffenen Muskelgruppen entspannen und stärken. Konsequent ausgeübt, dient die Krankengymnastik nicht nur der rascheren Besserung. Sie kann sich auch vorbeugend gegen Fortschritt der Erkrankung auswirken. Diese positiven Effekte können auch entspannende Sportarten wie Kraulschwimmen, Walking oder Yoga ausüben. Ist die Osteochondrose Folge einer Fehlstellung kann eine Haltungs- oder Rückenschule besucht werden, in der bewusstere Haltung und schonende Bewegung geübt wird. Überlastung der Wirbelsäule sollte vermieden werden. So kann Gewichtsreduktion Bestandteil der Behandlung sein. Der Austausch mit anderen Patienten in Internetforen wie z. B. http://www.gesundheitsfrage.net/tag/osteochondrose/1 kann bei der Suche nach einer wirksamen Therapieform oder einem aufmerksamen Arzt hilfreich sein.

Operative Behandlung

Sind alle konservativen Behandlungsmethoden erfolglos ausgeschöpft, kann eine Fusionsoperation in Betracht kommen. Es stehen heute verschiedene Techniken der chirurgischen Behandlung zur Verfügung. Die Wahl der sinnvollsten Methode hängt von Ihrem persönlichen Befund ab und entscheidet über den Erfolg Ihrer Operation. Sie sollten sich von Ihrem Arzt über die Behandlung aufklären lassen und ausführlich im Internet recherchieren. Auch ist zu empfehlen, die Meinungen mehrerer Ärzte zu vergleichen. Der letzte Ausweg kann bei sehr weit fortgeschrittenem Stadium der Erkrankung die Implantation einer Bandscheibenprothese sein.

Titelbild © Kzenon – shutterstock.com

Comments

  1. An die Osteochondrose leidet mein Schwester, die ihren Arbeitstag vor dem Computer verbringt. Ich habe gehört, dass auch die physikalische Therapie zur Entlastung von der Rückenmuskulatur dienen kann. Vielleicht sind in solchem Fall einige Tipps zu empfehlen. Mein Dankeschön im Voraus!

Leave a Comment